Katerfrühstück, gesundes Leben, Wohlbefinden


Die Stimmung geht, der Kater kommt,
was kann man da bloß machen?
Rezepte helfen, das ist gut,
den Frohsinn zu entfachen!

 


 

Doktor Wald

Wenn ich Kopfschmerz habe und Neurosen,
wenn ich mich unverstanden fühle oder alt,
wenn mich die holden Musen nicht umkosen,
dann konsultiere ich den Doktor Wald.
Er ist mein Augenarzt und mein Psychiater,
mein Orthopäde und mein Internist.
Er hilft mir über jeden Kater,
ob er von Kummer oder Cognac ist.
Er hält nicht viel von Pülverchen und Pillen,
doch umso mehr von Luft und Sonnenschein
und kaum umfängt mich seine duft`ge Stille,
raunt er mir zu : nun atme mal schön ein.
Ist seine Praxis auch sehr überlaufen,
in seiner Obhut läuft man sich gesund
und Kreislaufschwache, die noch heute schnaufen,
sind morgen ohne klinischen Befund.
Er bringt uns ganz schnell wieder auf die Beine
und unsre Seelen rasch ins Gleichgewicht,
verhindert Fettansatz und Gallensteine,
nur Hausbesuche macht er leider nicht.

 


Pfannkuchen und Salat


 

 

Der Schädel brummt, der Kreislauf fährt Achterbahn und der Magen rebelliert
Wer kennt es nicht, das elende Gefühl nach durchgefeierten Nächten. Man ist nicht ausgeschlafen und hat dann wohl doch aus versehen ein Gläschen zuviel getrunken.
 
Was hilft jetzt?
 
 
Katerfrühstück:
Am Morgen danach braucht Ihr Körper Säure, Salz und Schärfe. Frühstücken Sie mit sauren Gurken, Salzstangen und Brühe. Säure fördert den Alkoholabbau, Salz ersetzt verlorene Mineralstoffe, scharfe Gewürze regen die Verdauung an. Wer es sanfter mag, isst Vollkornbrot und Käse. Verzichten Sie auf Rollmöpse: Die sind schwer verdaulich.
Honig und Früchte:
Krönen Sie das Frühstück mit Honig, Obst und Joghurt. Honig enthält Fruchtzucker und fördert den Abbau von Alkohol. Vitamin C hilft der Leber bei der Entgiftung.
Fruchtsaft:
Tomatensaft enthält viel Fruchtzucker und beschleunigt den Abbau von Alkohol. Ebenfalls angesagt: frisch gepresste Fruchtsäfte. Die bringen Vitamine.
Kopfschmerzen:
Bei starken Kopfschmerzen hilft oft ein doppelter Espresso mit einem Schuss Zitrone. Koffein mit Zitronensäure dämpft das Empfinden für Kopfschmerzen.
Schmerzmittel: Ergänzen Sie das Frühstück um eine Kopfschmerztablette, wenn Kaffee und Zitrone nicht helfen.
Trinken: Nach dem Alkoholrausch braucht der Körper Wasser. Trinken Sie so viel Sie können. Am besten Mineralwasser, Apfelschorle oder Früchtetee ohne Zucker.
Frische Luft: Frische Luft versorgt den Körper mit Sauerstoff. Gehen Sie nach dem Frühstück spazieren. 


Man nehme zwölf Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst und zerlege jeden Monat in 30 oder 31 Teile, so daß der Vorrat genau für ein Jahr reicht.
Es wird jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.
Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.
Dann wird die Masse sehr reichlich mit Liebe übergossen.
Das fertige Gericht schmücke man mit Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit und mit einer guten, erquickenden Tasse Tee ...

Catharina Elisabeth Goethe