„Bring den Leuchter mir geschwind“,
Sagt die Mutter zu dem Kind, -
„Aber mit dem Kerzenlicht,
Wenn ich fortgeh, gaukle nicht.“


Und die Mutter geht hinaus,
Holt sich Etwas in dem Haus.
Carolinchen denkt sich: „Ei!
Was das Gaukeln übles sei?!“

Stellt den Leuchter auf den Tisch,
Brennt das Flämmchen hell und frisch.
Linchen schaut gerad ins Licht:
Warum soll ich gaukeln nicht?

Doch die Lichtputz warnend spricht:
Mit dem Lichte gaukle nicht,
Wenn du gaukelst brennst Du Dich
Und ich beiß Dich fürchterlich.

Carolinchen lacht dazu
Lässt dem Lichte keine Ruh,
Tappt mit seinem Fingerlein
In den Docht sogleich hinein.

Sieh, da fällt der Leuchter um,
Aber Mädel, das war dumm,
„Weh, o weh, wie‘s Feuer brennt!
Kommt die Mutter gleich gerennt.“

Putzscheer sperrt den Rachen auf,
Klippt und klappt frisch los darauf,
Schnippt und schnappt und schluckt und frisst,
Bis das Kind verschwunden ist.

Drum ihr Kinder gaukelt nicht
mit den Händen an dem Licht;
Denn die Putzscheer kommt herbei,
Beißt Euch schnell die Köpf‘ entzwei.